Lead Instructor Köln

Angefangen habe ich mit etwa 7 Jahren mit Karate. Mein Vater hatte sich einen schwarzen Gürtel im Karate erarbeitet und hat mich natürlich mitgenommen. Dann kam Chinese Boxing bzw. durch meinen Onkel noch Panantukan hinzu (ich habe philippinische Wurzeln). 

2003/2004 durfte ich durch Familienangehörige bei der US Navy einige Trainingseinheiten im MCMAP (Marine Corps Martial Arts Program) in San Diego absolvieren und war von den simplen, jedoch effektiven Techniken sehr angetan und habe mich dann zurück in Deutschland dem verwandten Krav Maga zugewandt. Persönlich war ich nie ein Freund von Bewegungsabläufen die optisch zwar ansprechend sind, jedoch praktisch keinen Nutzen haben. So habe ich mich früh vor allem mit Techniken befasst, welche eher instinktiver Natur sind. 

Seit Ende 2013 bin ich für die IMKM (International Military Krav Maga) zudem als Deutschland Director / Head Instructor tätig. Die IMKM wurde von Amit Porat (Lead Instructor der Israeli Defense Forces) und Ravid Schimko (ehemaliger Sicherheitsoffizier der israelischen Verteidigungsministeriums / Ausbildungsleiter der School of Security), gegründet.

Um mich weiter zu entwickeln, meinen Horizont zu erweitern und meinen Schülern das bestmögliche Training zu bieten, war es nur ein logischer Schritt ein Teil des globalen Defence Lab Teams zu werden. Mein Besuche im Defence Lab Headquarter in Valencia und die Trainings mit Defence Lab Gründer Andy Norman sowie Grek  Fellonosa aus dem CI6 Team, waren immer eine grandiose Erfahrung. Das DNA Fight Science System ist anders als alles bisher da gewesene und kann als Evolution im Bereich der Selbstverteidigung und Kampfkunst angesehen werden.

Lead Instructor Düsseldorf/Neuss

Christoph Glossat begann im Alter von 8 Jahren mit Kampfsport. Seit dem sammelte er fortwährend Erfahrungen in verschiedenen Kampfsportarten, traditionellen Kampfkünsten und modernen Selbstverteidigungs- bzw. Kampfsystemen.

Anfang der 90er Jahre war er als Actiondarsteller und Stuntman tätig, hauptberuflich ist er seit 1993 Polizeibeamter. Nicht zuletzt wegen seiner beruflichen Tätigkeit, war es ihm zunehmend wichtig, neben den vielen Dingen, die in der Welt der "Martial Arts" eine Rolle spielen können, vor allem nicht den Blick für die Realität zu verlieren.

Nebenberuflich schloss er noch eine Ausbildung zum "International Executive Protection Specialist" am Scotti Security Institute in der Schweiz ab.

Mit dem Erwerb diverser Zusatzqualifikationen (u.a. "Übungsleiter im Landessportbund NRW", "Schiessfortbilder der Polizei", "Krav Maga Street Defence Instructor") gab er bereits seit einigen Jahren auch im privaten Sektor Fortbildungen u.a. im Bereich Selbstverteidigung/-schutz.

In seinem Defence Lab ist ihm eine gute Atmosphäre sehr wichtig, die neben dem nötigen Ernst im Hinblick auf ein Training für die Realität, geprägt wird durch viel Spaß, Kreativität sowie respektvollen, fairen und offenen Umgang miteinander - und natürlich motivierte Schüler.

Wo findest du uns?